Entdeckungsreise in das Deutsche Mittelalter

65 Stationen zu über 80 der interessantesten romanischen Baudenkmälern

Straße der Romanik


Die Straße der Romanik — ein Weg durch das Land Sachsen-Anhalt, dem Kernland frühen deutschen Königtums.

Wehrhafte Burgen, Dome, Klöster und Kirchen aus der Zeit von der Mitte des 10. bis Mitte des 13. Jh. sind Zeugnisse der Zeit der Christianisierung mit Kreuz und Schwert.

Auf diesem Wege begegnet Ihnen erlebbare Geschichte in 65 Städten und Dörfern, in welchen bereits vor 1000 Jahren europäische Politik gemacht wurde.

Der Terminus Romanik entstand im 19. Jh. in Anlehnung an die Be­zeichnung für romanische Sprachen, da einzelne Motive altrömischer Baukunst, wie z. B. Säule und Rundbogen, abgewandelt verwendet wurden.

Die Romanik reichte vom 11. bis Anfang des 13. Jh. und ist der erste umfassende und klar ausgeprägte Stil der mittelalterlichen europäischen Kunst, maßgeblich geprägt von christlich-religiösen Vorstellungen. Zunächst nahm die Architektur die führende Rolle ein. Feudale Wohn- und Wehrbauten sowie zahlreiche Kirchen sind aus dieser Zeit erhalten geblieben. Die Gebäude werden jetzt klar geplant und auf mathematischer Grundlage errichtet. Ausgangspunkt für Maßverhältnisse ist das Quadrat, das aus dem gegenseitigen Durchdringen von Lang- und Querhaus entsteht.

Die imposanten Kirchen sind meist Basiliken, in Deutschland oft doppel­türmig, mit zwei Turmpaaren und Vierungsturm. Charakteristisch sind Rundbogen als Fenster- und Portalabschluss, Langhausarkaden, Würfel- und Kelchblockkapitelle für Säulen und Pfeiler, Flachdecken in der Frühromanik und Kreuzgratgewölbe in der Spätromanik sowie oft reich ausgemalte Innenräume. Der bauplastische Schmuck ist zumeist blockhaft und streng stilisiert.

Verstehen Sie bitte die Straße der Romanik wie einen roten Faden durch das für den Tourismus immer interessanter werdende Land der Burgen und Schlösser, der Repräsentanten der Reformation mit Luther, Cranach und Müntzer, der großen Komponisten wie Händel, Bach, Telemann und Schütz, der einzigartigen Landschaften von der Altmark über die Börde, das Saale-Unstrut-Tal, den Harz und Anhalt-Wittenberg.

Zu all dem gesellt sich die sympathische Ausstrahlung und Gast­freund­schaft der Menschen dieses Landes.

Herzlich willkommen auf der Straße der Romanik.